2011

Freispruch für Amanda Knox und Raffaele Sollecito

Vor zwei Jahren wurden Amanda Knox und ihr damaliger Freund Raffaele Sollecito wegen Mordes zu 26 bzw. 25 Jahren Haft verurteilt. Letzte Nacht endete das Berufungsverfahren in Perugia (Italien) mit zwei Freisprüchen. Ausschlaggebend war die schlampige Spurensicherung der italienischen Polizei. Ein einzigartiges Medienspektakel rund um Sex, Drogen und Gewalt geht zu Ende. Zurück bleiben Zweifel und ein widerrufenes Geständnis.


Der unvorstellbare Dominoeffekt

Griechenland wird seine Sparziele ganz klar verfehlen. Und trotzdem werden weiterhin EU-Gelder nach Athen fließen. Ein Bankrott Griechenlands würde angeblich unabsehbare wirtschaftliche Folgen haben. In Europa herrscht…



Wer rettet die ÖVP?

Ich nicht! Die Frage ist, ob es eine andere schillernde Persönlichkeit sein wird? Ein Landespolitiker? Vielleicht ist es gar der derzeitige Bundesparteiobmann, Außenminister Michael Spindelegger?  Fast…


Wangari Maathai ist tot

Kenias Umweltschützerin und Afrikas erste Friedensnobelpreisträgerin (2004), Wangari Maathai, ist tot. Die „Mutter der Bäume“ hat ihren langen Kampf gegen den Krebs verloren. Sie wurde 71 Jahre alt und starb gestern in einem Krankenhaus von Nairobi. Als erste promovierte Biologin und Professorin Afrikas wurde sie zur Symbolfigur der afrikanischen Frauenbewegung und gründete in den 70iger Jahren das Aufforstungsprojekt „Green Belt Movement“. Doch Wangari Maathai war nicht unumstritten.


Der Herzschlag Palästinas

Präsident Mahmud Abbas stellt in New York den Antrag auf UN-Vollmitgliedschaft des Staates Palästina und hält vor der UN-Vollversammlung die Rede seines Lebens. Lautstarker Beifall begleitet ihn als er eine Kopie des Antrages in die Höhe hält. Selbst wenn die USA ihr Veto im UN-Sicherheitsrat einlegen werden, der Herzschlag des Staates Palästina ist weltweit laut und deutlich zu hören.


Zwischen Drogen und Bürgerkrieg

Yemens Präsident Ali Abdullah Saleh wird bei einem Raketenangriff auf seinen Palast schwer verletzt. Als er in ein saudi-arabisches Krankenhaus geflogen wird,  jubeln die Demonstranten in der jemenitischen…


Troy Davis (9. Okt. 1968 – 21. Sept. 2011)

Wir haben unterschiedliche Ansichten zur Todesstrafe. Das ist gut. So wird die Debatte über die Todesstrafe am Leben erhalten. Mit der Hinrichtung von Troy Davis (42) im US-Bundesstaat Georgia wurde unser Verständnis für Recht und Rechtsstaatlichkeit in seinen Grundzügen erschüttert. „Im Zweifel gegen den Angeklagten“ ist eine Schlussfolgerung gegen die wir alle gemeinsam aufstehen müssen. Ob wir Befürworter oder Gegner der Todesstrafe sind.


Notausgang Diktatur

Wir wollen und können auf die Vereinten Nationen nicht verzichten. Sie sind ein unersetzbarer Bestandteil der internationalen Politik. Wer sie reformieren möchte, um sie besser…


Myanmar: Tod den Mönchen

Tote geraten viel zu schnell in Vergessenheit. So auch die buddhistischen Mönche, die 2007 in den Straßen von Yangon niedergeschossen wurden, als sie für mehr Freiheit demonstrierten.  Sie…