Oktober 2011

Sieg des Kirchnerismus

Cristina Fernández Kirchner bleibt Präsidentin von Argentinien. Nur der Tod ihres Mannes hat diesen historischen Wahlsieg ermöglicht. Umstritten bleibt die Wirtschaftspolitik der gesamten Kirchner Ära.


Amerikanische Märchenstunde

Die USA wollen um jeden Preis verhindern, dass der Iran sein Atomprogramm für militärische Zwecke verwendet. Rund um den Erdball sollen Verbündete auf dieses Ziel eingeschworen und Zweifler überzeugt werden. Auch mit eigenartigen Komplott-Theorien möchte die US-Regierung den Iran tiefer in die diplomatische Isolation drängen. Eine merkwürdige Geschichte.


Die 99 Prozent-Bewegung

Es hat ganz amerikanisch begonnen: Zuerst gab es ein Gefühl, das berechtigt war, das aber niemand richtig in Worte fassen konnte. Dann kam das Bekenntnis zu protestieren, weil es mehrere gab, die sich benachteiligt fühlten und meinten: Es muss etwas geschehen. Mittlerweile ist daraus eine Bewegung entstanden, die sich weltweit organisieren möchte. Was sie wie verändern will, ist völlig unklar. Sie lebt davon dass es sie gibt. Wie lange noch?


Myanmar: Brüssels Irrtum

Mehr als 6000 Gefangene möchte die burmesische Militärjunta freilassen. Dass es sich hierbei um keine große politische Kehrtwende handelt ist unumstritten. Hinter der Freilassung steht natürlich…


Türkisches Konfliktlabyrinth

Auf den ersten Blick wirkt die neue türkische Außenpolitik aggressiv und unüberlegt. Konzipiert wurde sie von einem hochgebildeten Diplomaten. Er scheint alles bedacht zu haben. Auch den arabischen Frühling. Trotzdem könnte…


Österreichische Hüftschuss-Politik

Mit dem Finanzminsterium und dem Wirtschaftsministerium besitzt die österreichische Volkspartei genau jene beiden Ressorts, die auf die drohende Rezession und auf die fast schon vorhersehbare Weltwirtschaftskrise reagieren müssen.  Doch notwendige…


Freispruch für Amanda Knox und Raffaele Sollecito

Vor zwei Jahren wurden Amanda Knox und ihr damaliger Freund Raffaele Sollecito wegen Mordes zu 26 bzw. 25 Jahren Haft verurteilt. Letzte Nacht endete das Berufungsverfahren in Perugia (Italien) mit zwei Freisprüchen. Ausschlaggebend war die schlampige Spurensicherung der italienischen Polizei. Ein einzigartiges Medienspektakel rund um Sex, Drogen und Gewalt geht zu Ende. Zurück bleiben Zweifel und ein widerrufenes Geständnis.


Der unvorstellbare Dominoeffekt

Griechenland wird seine Sparziele ganz klar verfehlen. Und trotzdem werden weiterhin EU-Gelder nach Athen fließen. Ein Bankrott Griechenlands würde angeblich unabsehbare wirtschaftliche Folgen haben. In Europa herrscht…